Säuglingssonographie

Säuglingssonographie
Bei der Säuglingssonographie handelt es sich um die Ultraschalluntersuchung der Hüftgelenke.

Ziel dieser strahlenfreien Untersuchung ist es, eine Hüftreifungsstörung (Hüftdysplasie) frühestmöglich zu erkennen und gezielt zu behandeln. Eine unbehandelte Hüftdysplasie kann im Erwachsenenalter zur Ausprägung einer Arthrose des Hüftgelenkes (Coxarthrose) führen.

In den ersten Lebenswochen ist es möglich, eine manifeste Hüftdysplasie mit relativ geringem Aufwand zu korrigieren und die Hüfte zur Ausreifung zu bringen.

Je früher die Behandlung einer Hüftreifungsstörung beginnt, umso besser ist das Therapieergebnis und umso kürzer die Behandlungsdauer.

Aus orthopädischer Sicht sollte die Säuglingssonographie bereits in den ersten Lebenstagen, spätestens jedoch in der 4.-6. Lebenswoche im Rahmen der U3-Vorsorgeuntersuchung durchgeführt werden.
Saeuglinge
Untersuchung